• Michel

Routenplanung

In diesem Artikel erfahrt ihr meine Pläne bezüglich der Route, die ich einschlagen möchte. Bis zum schwarzen Meer, bzw. bis zur Türkei, steht die Route schon ziemlich genau. Danach ist eine Planung schwierig, da es keine offiziellen Wanderwege mehr gibt. Auch werde ich mich der aktuellen politischen Situation der Länder anpassen müssen.





Am 10.April werde ich von Aldingen auf das Klippeneck bei Denkingen übersetzen. Auf dieser "Voretappe" werden mich meine Liebsten noch begleiten.

Die eigentliche Tour beginnt dann auf dem Klippeneck am Rande der Schwäbischen Alb. Hier steige ich in den Albsteig HW1 ein. Diesem werde ich bis fast zu seinem Ende kurz vor Donauwörth folgen.

Dort kreuzt der Frankenweg, den ich komplett bis in die Nähe von Hof laufen werde, wo er wiederum den Eisenach Budapest EB Fernwanderweg kreuzt. Dieser verläuft zum Teil auf derselben Route wie der E3 Europäischer Wanderweg.

Im Großraum Hof bietet der E3 mehrere Varianten. Eine Variante geht früher nach Tschechien und die andere, ebenso wie der EB, zuerst durch das Elbsandsteingebirge in Sachsen.

Zwischen diesen beiden Varianten habe ich mich noch nicht entschieden, da ich beide sehr reizvoll finde. Aber egal welche, beide führen früher oder später nach Tschechien und von dort nach Polen und wieder zurück in die Tschechische Republik und nochmal nach Polen. Danach geht es durch die Slowakei bis Ungarn. Bis dahin bieten beide Fernwanderwege, sowohl der EB, wie auch der E3, kleinere Varianten an, mit unterschiedlichen Schwerpunkten bezüglich der Sehenswürdigkeiten und/ oder alpiner Ausrichtung. Für welche Variante ich mich jeweils entscheide, werden wir sehen, abhängig von Lust und Laune und aktuellem Erschöpfungsgrad.

In Ungarn trenne ich mich endgültig vom Eisenach- Budapest- Weg und folge dem E3 weiter nach Rumänien. Der Rumänische Wanderverein hat diesen Weg in den letzten 10 Jahren wieder hergerichtet und neu ausgeschildert. Auf diesen Abschnitt bin ich besonders gespannt, gibt es doch kaum Informationen über den Weg. Da könnte es also superschön oder auch eine Katastrophe werden.

Nach Rumänien geht der eigentliche Weg durch Serbien nach Bulgarien. Aber in Serbien soll der Weg schlecht oder gar nicht ausgeschildert sein. Dazu gibt es auch keine GPS- Koordinaten, was die Wegfindung nicht einfach machen dürfte. Außerdem ist Serbien nicht in der EU, und somit müsste ich mit Vaillant die EU verlassen und in Bulgarien wieder einreisen, was, mit Impfvorschriften und Quarantänebestimmungen verbunden, die ersten richtigen Herausforderungen geben könnte.

Deshalb werde ich wahrscheinlich eine andere Variante vorziehen, und mich weiter durch Rumänien, einen eigenen Weg suchend, bis nach Bulgarien durchschlagen, wo ich wieder auf den E3 treffe. Weiter auf dem E3 in Bulgarien endet der Weg am Schwarzen Meer vor der türkischen Grenze.

Mit der Einreise in die Türkei verlasse ich endgültig die EU. Mit welchen Vorschriften ich da empfangen werde, steht in den Sternen. Angefangen von "Das geht nicht!", über Quarantäne für meinen Esel, bis "Lauf einfach weiter!", ist alles denkbar.

In der Türkei ist das Wanderwegenetz schlecht ausgebaut und konzentriert sich auf sehr kleine Gebiete, die meist nicht in meiner Richtung liegen. Deshalb werde ich versuchen, mich entlang des Schwarzen Meeres bis Georgien durchzuschlagen. In Georgien wird es wahrscheinlich auch nicht all zu viele Wanderwege geben, doch in den bergigeren Regionen wird nicht ganz soviel Verkehr sein, schon allein wegen der schlechten Straßen.

Von Georgien geht es dann nach Aserbaidschan und den Iran. Falls ich überhaupt im Iran ankomme, werde ich mich entscheiden müssen, wie ich weiter gehe. Durch Afghanistan und Pakistan oder durch Turkmenistan und Usbekistan.

Nach dann fast 10.000 km, wird es auch Zeit darüber nachzudenken, wie ich und Vaillant wieder nach Hause kommen.

Mein Traum ist es schon bis nach China zu kommen, aber dass möchte ich erst nach diesen vielen Kilometer und Tagen entscheiden.





1 Kommentar

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Ein Esel zieht ein

Kopf_Beitrag_oben_edited.jpg
Kopf_Beitrag_unten_edited_edited.png